Springe zum Inhalt

Die Sozialversicherungsgrenzen in der Krankenversicherung für das Jahr 2018 wurden bekannt gegeben.

So erhöht sich die für die maximale Beitragsberechnung relevante Bemessungsgrenze auf 53100 Euro p.a., die für einen Wechsel in die freiwillige bzw. private Krankenkasse wichtige Versicherungspflichtgrenze (Jahresarbeitsentgeltgrenze) auf 59400 Euro, bezogen auf das Bruttoeinkommen aus Arbeitnehmertätigkeit.

September 2016 - Der Referentenentwurf des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zu den Sozialversicherungsgrenzwerten für 2016 liegt vor. Demnach ergeben sich folgende Werte für die Krankenversicherung:

Versicherungspflichtgrenze 2016: 56.200 Euro

Beitragsbemessungsgrenze 2016: 50.850 Euro

Dies ist durch die Sozialversicherungsrechengrößenverordnung festgelegt; diese wird auf Basis des Referentenentwurfs von der Bundesregierung beschlossen und durch den Bundesrat genehmigt.

Der Arbeitgeberzuschuss ist die Beteiligung des Arbeitgebers an den Beiträgen zur Kranken- und Pflegeversicherung für seine Arbeitnehmer, die in der gesetzlichen Krankenkasse oder bei einer Privatkrankenkasse versichert sind.

Der Arbeitgeberzuschuss beläuft sich in der Krankenversicherung auf 7,3%, in der Pflegeversicherung auf 1,025%, bezogen auf das Arbeitsentgelt (max. bis zur Beitragsbemessungsgrenze).

Krankenversicherung Pflegeversicherung
Beitragsbemessungsgrenze 4.125,00 EUR 4.125,00 EUR
Höchstmöglicher Arbeitgeberzuschuss 2015 301,13 EUR 48,47 EUR